Grauer Star: Fortschritt durch neue Laser-Technik

grauer Star: neue Op-Technologiegrauer Star: Femtosekunden-Laser Operation 
Der Femtosekundenlaser ist eine technische Neuerung in der Operation des grauen Stars (Katarakt). Hierdurch sind Laserbehandlungen zunehmend sicherer. Auch die Ergebnisse nach einer Operation sind deutlich besser.

Die Entwicklung des Femtosekundenlasers führt dazu, dass nun mehr Teilschritte während der Operation vom Computer übernommen werden. Das Skalpell wird nun also zum Teil durch modernste Lasertechnik ersetzt.Zuvor führte der Chirurg die gesamte Operation per Hand durch.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung über die Vor- und Nachteile einer Operation mit dem Femtosekundenlaser:

Vorteile

  • Die manuelle Arbeit des Chirurgen ist auf ein Minimum reduziert.
  • Hoher Grad der Präzision: Die Eröffnung der Linsenkapsel (Kapsulorhexis) erfolgt perfekt zentriert und garantiert so einen optimalen Linsensitz.
  • Die hohe Präzision führt gleichzeitig zu erhöhter Sicherheit einer erfolgreichen Operation.
  • Das Auge wird mit 40 % weniger schädlicher Energie behandelt.
  • Das Risiko einer möglichen Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) ist geringer.

Nachteile

  • Die hohen Kosten werden aktuell von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen nicht übernommen (1500 € pro Auge).
  • Ein versierter Chirurg erzielt mit den herkömmlichen Verfahren das gleiche Ergebnis.

Wichtig: Die individuelle Beratung

Alles in allem lässt sich festhalten, dass die Anwendung des Femtosekundenlasers während der Operation des grauen Stars eine technische Bereicherung ist. Er garantiert eine präzise Behandlung mit optimalem Ergebnis. Zu beachten ist allerdings, dass jede Therapie individuell auf den Patienten zugeschnitten sein sollte.

Bitte erkundigen Sie sich bei uns, um festzustellen, ob Ihre Augen für diese Operation geeignet sind. Gerne beraten wir Sie auch zu möglichen alternativen Behandlungsmöglichkeiten.